18.05.2019 in Familie

Einstimmiger Beschluss für einen Nachbarschaftstreff in Glienicke

 
Foto: Kathrin Kröger

von Kathrin Kröger

In der Sozialausschusssitzung am 08. Mai 2019 war es nun soweit einen Beschluss für die Anmietung der Räumlichkeiten für das Projekt Nachbarschaftstreff im Sonnengarten zu treffen. Vom Verein Bürgersinn e.V., Frau Kaube und Frau Spur-Rondenshagen wurde in aller Ausführlichkeit das Projekt einen Nachbarschaftstreff für Glienicke zu gründen, dargelegt. Die Räumlichkeiten befinden sich in der Eichenallee 10 im Sonnengarten und können von der Gemeinde für eine jährliche Miete von 36.000€ angemietet werden. In diesen Räumen befand sich bis vor kurzer Zeit, bis sie in die Bieselheide umgezogen sind, die Kita der EJF (Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk). Die Räume würden sich perfekt für einen generationsübergreifenden Treffpunkt eignen und die Anmietung der Räumlichkeiten wäre für die Weiterentwicklung des Projektes auch zwingend notwendig. Der sich für das Projekt extra gegründete Verein Bürgersinn e.V., kann nämlich nur Anträge auf Fördergelder stellen, wenn sie Räumlichkeiten nachweisen können. Es ist daher notwendig in der GVT im Mai 2019 einen Beschluss hierzu fassen. Der Sozialausschuss hat sich einstimmig für die Anmietung der Räumlichkeiten ausgesprochen, so dass nach Rückbau-/ Umbauarbeiten z.B. der Sanitäranlagen, die bisher für Kitakinder gedacht sind, die Arbeit für den Nachbarschaftstreff Glienicke aufgenommen werden kann. Das Konzept der Initiatoren des Nachbarschaftstreff Glienicke sieht für die Zukunft sogar so aus, das sie sich erhoffen in weiterer Zukunft ohne finanzielle Mittel der Gemeinde auskommen zu können. Nun ist es an der Gesamtheit der Gemeindevertreter, in der GVT-Sitzung am 21. Mai 2019 sich für dies geniale Projekt einstimmig auszusprechen.

30.08.2018 in Familie

Einstieg in die beitragsfreie Kita auch in Glienicke!

 
Uwe Klein: "Komplette Beitragsfreiheit ist das Ziel"

Mit Beginn des neuen Kitajahres zum August 2018 ist das letzte Kitajahr vor der Einschulung jetzt auch endlich im Land Brandenburg beitragsfrei.

Von dieser finanziellen Entlastung durch das Land Brandenburg profitieren auch in Glienicke viele Eltern.

Mit großer Freude erfüllt uns dieser denkwürdige Tag, denn die Glienicker SPD hat viele Jahre lang für die Beitragsfreiheit, auch in der frühkindlichen Bildung, gekämpft. So ist es die Glienicker SPD gewesen, die mit ihrem öffentlich angekündigten Antrag für eine beitragsfreie Kita zum Landesparteitag der Brandenburger SPD 2016 den Stein mit ins Rollen brachte.

Siehe auch: „SPD Glienicke sorgte mit für den Einstieg in die beitragsfreie Kita in Brandenburg!“ Glienicker Kurier 12/2016; Seite 28.

Komplette Beitragsfreiheit ist das Ziel

Kitas sind Bildungseinrichtungen und Bildung ist Aufgabe des Staates und muss somit beitragsfrei sein. Dieser ursozialdemokratische Ansatz muss auch für die Kita gelten. Das Land Berlin hat es vorgemacht und Eltern für die gesamte Kita-Zeit ihrer Kinder von den Beiträgen befreit.
Die Befreiung der Eltern von der Beitragspflicht für das letzte Kitajahr vor der Einschulung ist ein erster guter Schritt. Doch kann uns das noch nicht zufrieden stellen, denn auch in Brandenburg müssen die Kitabeiträge abgeschafft werden. Für dieses Ziel wird die Glienicker SPD auch weiterhin eintreten.

11.07.2017 in Familie

Einstieg in die beitragsfreie Kita geschafft

 

von Uwe Klein

Im Jahr 2001 wurde ich politisch aktiv, nachdem in der Gemeinde Glienicke die Kitabeiträge erhöht wurden. Nicht zuletzt durch den innerparteilichen Druck, zu dem auch die Glienicker SPD durch einen entsprechenden Antrag auf dem letzten Landesparteitag beigetragen hatte, beschloss heute die SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg einstimmig ihr Kita-Konzept.

Dieses beinhaltet den Einstieg in die beitragsfreie Kita. Ab Herbst 2018 soll im Land Brandenburg das letzte Jahr vor der Einschulung für Kita-Kinder beitragsfrei sein. Ein entsprechender Beschluss des Landtages ist somit nur noch Formsache. Ein guter Tag für alle Eltern in Brandenburg und auch ein sehr glücklicher Tag für mich persönlich.

Dazu erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag Brandenburg Mike Bischoff:
 

„Als Einstieg in die vollständige Beitragsfreiheit soll vom Herbst 2018 an für alle Kinder der Kita-Besuch im letzten Jahr vor der Einschulung kostenlos sein. Die Entlastung kommt so allen Eltern im Land zugute, die ein Kind in Krippe oder Kindergarten haben. Zusammen mit den anderen Teilen des Kita-Pakets senden wir ein klares Signal: Gute Bildung für alle von Anfang an ist der Schlüssel für Chancengerechtigkeit und für die weiterhin gute Entwicklung Brandenburgs.“

18.10.2016 in Familie

Glienicker SPD-Beschluss initiiert Einstieg in beitragsfreie Kita

 

von Tim Pommeränig

Mit großer Freude konnten wir auf dem Landesparteitag der Brandenburger SPD am 15. Oktober miterleben, wie der stufenweise Einstieg in die beitragsfreie Kita im Land Brandenburg beschlossen wurde.

Für alle Eltern wird dies langfristig zu finanziellen Entlastungen führen und vielen Kindern die Teilnahme an der so wichtigen frühkindlichen Bildung ermöglichen.

 

Antrag für Landesparteitag beschlossen

Bis es zu diesem Beschluss kam, mussten viele Befürworter der beitragsfreien Kita innerhalb der Brandenburger SPD „dicke Bretter bohren“. Auch die Glienicker SPD hatte sich über viele Jahre intensiv mit der beitragsfreien Kita auseinandergesetzt. So setzten sich unsere Mitglieder im Sozialausschuss, Kathrin Kröger und Uwe Klein, sowie die sachkundige Einwohnerin Dana Bosse vehement für eine Senkung der Kita-Gebühren in Glienicke ein. Daneben führten wir zahlreiche Gespräche mit der Elterninitiative für die beitragsfreie Kita.

Bei einer größeren Diskussionsrunde in unserem Ortsverein am 31. März dieses Jahres beschlossen wir, einen Antrag für den SPD-Landesparteitag einzureichen, nach dem das Kita-Vorschuljahr beitragsfrei bleiben solle.

 

Dynamik innerhalb der SPD ausgelöst

Die Ankündigung dieses Antrages löste in der Brandenburger SPD eine Dynamik aus, mit der wir so nicht rechneten.

Spenden

Die SPD Glienicke/Nordbahn ist bei ihrer Arbeit auch auf Ihre Unterstützung angewiesen! Sie können uns auf klassischem Weg eine Spende überweisen: IBAN: DE66 1605 0000 3702 023088 bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (BIC: WELADED1PMB), Stichwort: "Spende". Bitte Namen und Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung nicht vergessen! Vielen Dank.

Counter

Besucher:1902458
Heute:9
Online:2

Zufallsfoto