30.03.2019 in Wahlen

Glienicker SPD tritt mit starker Liste zur Kommunalwahl am 26. Mai an

 

„Unsere Gemeinde - unsere Politik“, dies ist viel mehr als nur der Slogan, mit dem die Glienicker SPD zur Wahl um die 22 Sitze in der Glienicker Gemeindevertretung am 26. Mai 2019 antritt. „Für uns ist es Anspruch und Zielsetzung gleichermaßen“, so der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Uwe Klein.

Die Mitgliederzahlen der Glienicker SPD wachsen und der Zuspruch, den wir für unsere politische Arbeit im Ort seit 1990 erhalten, ist sehr positiv. Bürgerinnen und Bürger nehmen wahr, dass die SPD präsent ist, zuhört und die Ortspolitik maßgeblich gestaltet. Als einzige Partei sind wir nicht nur in Wahlkampfzeiten sichtbar, sondern kontinuierlich vor Ort. Beispielhaft ist sicher unser monatlicher Infostand im Ortszentrum zu den Trödelsonntagen und das seit über zehn Jahren!

18 für Glienicke/Nordbahn

Mit einer deutlich verjüngten und auch weiblicheren Liste spiegeln unsere 18 Kandidatinnen und Kandidaten die Breite und Vielfalt unserer Gesellschaft wider. Ob Familienväter und -mütter, Parteiangehörige oder Parteilose, Angestellte, Arbeiter, Selbstständige, Studenten oder Rentner – unsere Kandidaten im Alter zwischen 18 und 72 Jahren stehen für Engagement und Ortsverbundenheit und wollen als Gemeindevertreterinnen und -vertreter politische Verantwortung für die zukünftige Entwicklung unserer Gemeinde übernehmen.

Angeführt wird die Kandidatenliste der SPD Glienicke/Nordbahn von Uwe Klein, dem Vorsitzenden der Glienicker SPD und langjährigen SPD-Fraktionsvorsitzenden. Neben den bisherigen sechs Fraktionsmitgliedern der SPD, die alle erneut kandidieren, gibt es weitere zwölf Kandidatinnen und Kandidaten, die die SPD-Fraktion in der Glienicker Gemeindevertretung verstärken möchten. „Damit setzen wir bei unserer Kandidatenliste auf eine Mischung aus langjähriger kommunalpolitischer Erfahrung und neuen, frischen Ideen“, so Uwe Klein.

Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft von Glienicke nur gemeinsam mit allen Glienickern gestaltet werden kann! Dafür steht die Glienicker SPD und mit ihr alle Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zur Gemeindevertretung am 26. Mai 2019.

30.03.2019 in Service

Fahrplan für den Kiezbus liegt vor

 

von Uwe Klein

 

Haltestelle „Schildow Kirche“ zum S-Bahnhof Frohnau fahren.

Dadurch entsteht ein circa zehnminütiger Takt der Buslinie 806, die werktags zwischen 04:37 und 0:48 Uhr, ab 22:48 Uhr im dreißigminütigen Takt, abwechselnd die S-Bahnhöfe Hermsdorf und Frohnau anfährt.

Somit entsteht für ganz Glienicke eine deutlich verbesserte Anbindung an diese beiden S-Bahnhöfe.

Es freut mich sehr, dass dank unserer Initiative der so genannte „Kiezbus“ nicht, wie ursprünglich von der Glienicker CDU/FDP gewollt, nur um den Sonnengarten Glienicke nach Frohnau fährt, sondern ab Schildow durch ganz Glienicke!

Fahrplan als Download

29.03.2019 in Wahlen

Kommunaler Wohnungsbau muss in Glienicke umgesetzt werden

 

von Kathrin Kröger

Vermehrt hat die Glienicker SPD-Fraktion schon die Diskussion in der Gemeindevertretung zum kommunalen Wohnungsbau angeschoben. Erstmals wurde vor Monaten unser Bürgermeister Dr. Oberlack zur Erstellung eines Konzeptes für bezahlbaren Wohnraum von der Gemeindevertretung beauftragt. Eine Antwort liegt bis jetzt nicht vor. Wie kommunaler Wohnungsbau umgesetzt werden kann, macht uns gerade unsere Nachbargemeinde Mühlenbecher Land vor. In Schildow entstehen zwei Wohnhäuser mit jeweils sechs Wohnungen, in denen die Einstiegsmiete pro Quadratmeter bei einem Kaltmietenpreis von 7,50€ liegen wird. Gleichfalls wurde bei der Planung Sorge getragen, dass barrierefreie Wohnungen entstehen. Weitere 50 Wohnungen dieser Art, mit sozialverträglichen Mieten, sollen in einer angestrebten Zusammenarbeit mit dem Landkreis realisiert werden.  Ja, Glienicke hat ca. 3000 Einwohner weniger als das Mühlenbecker Land, aber ist deswegen der Bedarf an sozialverträglichen Wohnraum hier geringer? Nein, auch in Glienicke muss es doch möglich sein auf kommunaler Fläche, solche Projekte in kleinen Wohneinheiten zu verwirklichen. Die Glienicker SPD wird sich auch weiterhin dafür einsetzen und stark machen, dass ein Projekt dieser Art in Glienicke entstehen wird.

28.03.2019 in Kommunalpolitik

Unser Parkdeck!

 

von Jens Bohl

Eine Lösung für Besucher, Pflegedienste, Handwerker und Anwohner

Die Suche nach einem Parkplatz im Sonnengarten, könnte bald der Vergangenheit angehören. Ein Parkdeck über dem bereits vorhandenen Parkplatz der Galerie Sonnengarten (hinterer Teil außerhalb der Ladenflächen) könnte hier mit ca. 30 Parkplätzen eine spürbare Entlastung bedeuten. Zu- und Abfahrt würden über die Ahornallee erfolgen. Um diese Baumaßnahme realisieren zu können, muss natürlich mit dem Eigentümer verhandelt werden. Der neu gewonnene Parkraum soll tagsüber vor allem Pflegediensten oder Handwerkern zur Verfügung stehen. Abends und an den Wochenenden müssen flexible Lösungen gefunden werden. Wenn nach der Wahl das Konzept begonnen wird, wäre eine Fertigstellung bereits 2021 möglich!

01.03.2019 in Ortsverein

SPD vor Ort

 

Spenden

Die SPD Glienicke/Nordbahn ist bei ihrer Arbeit auch auf Ihre Unterstützung angewiesen! Sie können uns auf klassischem Weg eine Spende überweisen: IBAN: DE66 1605 0000 3702 023088 bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (BIC: WELADED1PMB), Stichwort: "Spende". Bitte Namen und Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung nicht vergessen! Vielen Dank.

Counter

Besucher:1902458
Heute:61
Online:1

Zufallsfoto