Glienicker SPD startet Petition zum Erhalt des Trödelmarkts

Veröffentlicht am 02.09.2018 in Veranstaltungen

Foto: Uwe Klein

Seit 22 Jahren gibt es den Trödelmarkt am Glienicker Dorfanger. An jedem ersten Sonntag im Monat (außer im Winter) können die Besucher hier nach Gebrauchtem und Trödel stöbern oder selbst einen Stand anmieten. Besonders Highlight ist der "Kindertrödel" auf der Wiese, wo Kinder ihre Spielsachen kostenlos anbieten können. Zweimal im Jahr gibt es zusätzlich einen Kinder- und Babysachenbasar.

Organisieren tut all dies von Beginn an Markleiter und Initiator Erich Schumacher (72). Bereits im letzten Jahr war er kurz davor, aufzugeben, angesichts steigender Auflagen durch die Gemeindeverwaltung. Da die Glienicker SPD dies im Bürgermeisterwahlkampf thematisierte, konnte plötzlich doch eine Lösung gefunden werden, so dass der Markt ein weiteres Jahr in die Verlängerung ging.

Nun hat der Bürgermeister den Haushaltsplanentwurf für 2019 vorgelegt. Hier ist der Trödelmarkt auf "Null" gesetzt, was bedeutet, dass er, geht es nach der Verwaltung, nicht fortgesetzt werden soll (S. 447). Dabei gibt es bereits mehrere Interessenten, die den Trödelmarkt fortführen würden. Allein die Verwaltung hat noch keine Gespräche aufgenommen, und scheinbar auch kein Interesse daran.

"Der Glienicker Trödelmarkt ist mehr als ein einfacher Markt", so Fraktions- und Ortsvereinsvorsitzender Uwe Klein. "Er ist ein kulturelles Ereignis, zu welchem sich nicht nur die Glienicker treffen, sondern welches jedes Mal auch hunderte Gäste von außerhalb nach Glienicke lockt." Wetterabhängig schlendern zwischen 500 und 1.500 Besucher über jeden Trödelmarkt.

Die SPD-Fraktion wird in den Haushaltsberatungen daher fordern, den Trödelmarkt auch für die kommenden Jahre im Haushalt zu berücksichtigen. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, hat die Glienicker SPD zusätzlich eine Online-Petition gestartet, in der Bürgermeister und Gemeindevertretung aufgefordert werden, sich für den Erhalt des Glienicker Trödelmarkts einzusetzen. Unterzeichnen kann die Petition jeder Unterstützer unter https://www.openpetition.de/petition/online/glienicker-troedelmarkt-erhalten

 
 

Spenden

Die SPD Glienicke/Nordbahn ist bei ihrer Arbeit auch auf Ihre Unterstützung angewiesen! Sie können uns auf klassischem Weg eine Spende überweisen: IBAN: DE66 1605 0000 3702 023088 bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (BIC: WELADED1PMB), Stichwort: "Spende". Bitte Namen und Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung nicht vergessen! Vielen Dank.

Counter

Besucher:1902458
Heute:12
Online:1

Zufallsfoto