„Schulz-Effekt“ auch in Glienicke spürbar

Veröffentlicht am 05.02.2017 in Ortsverein

Nicht nur in Wahlkampfzeiten vor Ort: Seit über 10 Jahren steht die SPD Glienicke mit ihrem Infostand zum Trödelmarkt

von Dana Bosse

Seit der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten der SPD am 29. Januar verzeichnet die Sozial-demokratische Partei Deutschlands regen Mitglieder-zuwachs. Auch die SPD Glienicke profitiert von diesem „Schulz-Effekt“: So traten in den letzten Wochen fünf neue Mitglieder in den Ortsverein ein. Mit über 60 Mitgliedern ist die SPD Glienicke damit weiterhin die stärkste Kraft in Glienicke.

SPD aktiv vor Ort

Das ist sicherlich nicht nur Martin Schulz zuzuschreiben, sondern der kontinuierlichen Arbeit und Präsenz unserer SPD-Mitglieder aus Ortsverein und Fraktion vor Ort. Monatlicher Infostand zum Glienicker Trödelmarkt seit über zehn Jahren, regelmäßiger elektronischer Newsletter, Dutzende Anträge der SPD-Fraktion in Ausschüssen und Gemeindevertretung. Darüber hinaus engagieren sich zahlreiche unserer Mitglieder ehrenamtlich in lokalen Vereinen und Initiativen. 

Als Vorsitzende der örtlichen SPD erfüllt mich dies mit großem Stolz. Vielen Dank an alle unsere Mitglieder und Unterstützer, die mit ihrem Engagement Demokratie, soziale Teilhabe und Gemeinschaft leben!

Nicht nur in Wahlkampfzeiten vor Ort: Seit über 10 Jahren steht die SPD Glienicke mit ihrem Infostand zum Trödelmarkt als Ansprechpartner für alle politisch Interessierten bereit.

 
 

Spenden

Die SPD Glienicke/Nordbahn ist bei ihrer Arbeit auch auf Ihre Unterstützung angewiesen! Sie können uns auf klassischem Weg eine Spende überweisen: IBAN: DE66 1605 0000 3702 023088 bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (BIC: WELADED1PMB), Stichwort: "Spende". Bitte Namen und Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung nicht vergessen! Vielen Dank.

Counter

Besucher:1902458
Heute:13
Online:1

Zufallsfoto