Verbesserung der Taktzeiten der Buslinien 107/809

Veröffentlicht am 11.05.2016 in Verkehr

von Tim Pommeränig

Mit der Einführung der Linie 806 wurde der ÖPNV in unserer Gemeinde bereichert. Eine wesentliche Errungenschaft war die Ausweitung des 20-Minuten-Takts über 20:00 Uhr hinaus. Leider wurde dieses Angebot inzwischen wieder eingeschränkt. Für jeden von uns Pendlern, der auch mal nach der Arbeit noch etwas in Berlin unternehmen möchte, eine Katastrophe.
Am Wochenende, speziell Sonnabends, ist das ÖPNV-Angebot mehr als dürftig; salopp gesagt ein Witz. Da muss man sich nicht wundern, wenn kaum jemand den Bus nutzt.
Öffentlicher Personennahverkehr ist Teil der Daseinsvorsorge!
Es ist daher zynisch jegliche Verbesserung des Angebotes mit dem Kostenargument wegzuwischen. Eine Verbesserung des Taktes muss über mehrere Jahre konstant aufrechterhalten werden, bevor es bei den Bürgern im Bewusstsein verankert ist. Als die Linie 806 im Angebot reduziert wurde, war das Entsetzen bei den Nutzern groß. Zu diesem Zeitpunkt hatten diese erst realisiert, dass es eine Verbesserung des Angebotes gab - Schade.
Inzwischen werden die Busse in den Morgen- und Abendstunden stärker frequentiert. Gerade um den Sonnengarten herum sammeln sich ab 5:50 Uhr viele Fahrgäste an den Haltestellen und es werden nicht weniger sondern mehr.
Auch an den S-Bahnhöfen Frohnau und Hermsdorf gibt es immer mehr Pendler die mit dem Auto oder Fahrrad bis zum Bahnhof fahren.
Es ist an der Zeit in den Morgen- und Abendstunden einen abgestimmten 10-Minuten-Takt für die Linien 107/ 809/ 806 einzuführen bzw. die 806 in die anderen beiden Linien zu integrieren.
Denkbare wäre hier, dass z.B. der 107er, wenn er in Hermsdorf ankommt zurück nach Glienicke fährt, den Sonnengarten umrundet und wieder zurück nach Hermsdorf fährt. Hiernach nimmt er dann wieder seinen Weg - im 20-Minuten-Takt - nach Pankow auf. Mit einer Busanbindung zum S-Bahnhof Frohnau gäbe es darüber hinaus eine erhebliche Verbesserung in puncto Attraktivität des ÖPNV. Vielleicht kann ja z.B. die Linie 809 künftig dorthin fahren?
Die Pendler werden es danken, wenn es zu einer Verbesserung kommt, dessen bin ich mir sehr sicher.

 
 

Mitglied werden

Du willst Mitglied werden?

Dann melde Dich hier an:

https://mitgliedwerden.spd.de/eintritt

Wir freuen uns auf Dich

Spenden

Die SPD Glienicke/Nordbahn ist bei ihrer Arbeit auch auf Ihre Unterstützung angewiesen! Sie können uns auf klassischem Weg eine Spende überweisen:

IBAN: DE66 1605 0000 3702 023088

BIC: WELADED1PMB

Stichwort: "Spende".

Bitte Namen und Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung nicht vergessen! Vielen Dank.

Counter

Besucher:1902458
Heute:39
Online:2