Nutzungszeiten in der Dreifelder Halle – Ein Luxusgut?

Veröffentlicht am 26.05.2013 in Service
 

Kathrin Kröger (Foto: privat)

Es ist für mich immer wieder eine große Freude, wenn in den Sitzungen des Sozialausschusses über die Mitgliederzuwächse der ortsansässigen Sportvereine berichtet wird. Denn trotz der digitalen Medienflut, ist es zumindest den Glienickern Sportvereinen bisher jedes Jahr gelungen ihre Mitgliederzahlen zu erhöhen – entgegen dem bundesdeutschen Trend. Denn in Deutschland gibt es mittlerer Weile Landstriche, die gar keine Mannschaften für Wettkämpfe mehr melden können, da ihnen die geforderte Mannschaftsstärke fehlt.

Für die Gemeinde Glienicke stellt dieser Zuwachs zumindest in den Sommermonaten in Bezug auf die Trainingszeiten ein lösbares Problem dar.. Denn während dieser Monate verfügt Glienicke, außer über die Dreifeldhalle, über einen Außenplatz an der Dreifeldhalle und über das Stadion in der Bieselheide.

Aber was machen unsere Sportler in den Wintermonaten, wenn zum Beispiel auch die Fußballer und Leichtathleten ihr Training in der Halle absolvieren müssten? Dies könnte für uns alle wesentlich entspannter vonstattengehen, wenn die Sporthalle des Neuen Gymnasium Glienicke (NGG) bereits fertiggestellt wäre. Eine Zusage über Hallenanmietungszeiten für diese Sportstätte haben wir bereits vor langer, langer Zeit von Herrn Süß – Geschäftsführer der ASG – im Sozialausschuss erhalten. Das nun schon die ersten Abiturienten das NGG verlassen und nie in ihrer eigenen Schulsporthalle Unterricht hatten, möchte ich hier nicht weiter thematisieren.      

Nun ist eine Fertigstellung der NGG-Sporthalle für den Beginn des Schuljahres 2014/15 in Aussicht gestellt! Um zumindest ab diesen Zeitpunkt eine Planungssicherheit für die Glienicker Sportler und die Gemeinde zu haben, ist es dringend angesagt, mit dem Träger des NGG in Kontakt zu treten und über Hallenanmietungszeiten zu verhandeln. Die SPD-Fraktion wird zur Sitzung der Gemeindevertretung am 29. Mai 2013 (Nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe) einen Antrag einbringen mit dem der Glienicker Bürgermeister beauftragt werden soll, Nutzungszeiten für unsere Glienicker Sportler in der noch zu errichtenden Sporthalle des NGG schon jetzt zu sichern.

Für diesen Winter jedoch heißt es nämlich noch einmal für alle Sportvereine, das sie leider eng zusammenrücken müssen. Wieder einmal leider eine Wintersaison in der die Leichtathleten und Fußballer wenn überhaupt nur sehr eingeschränkt trainieren können.

Ich informiere Sie weiter!

Folgen Sie uns auch in den sozialen Netzwerken

Facebook

Facebook (Fraktion)

Instagram