Kommunaler Wohnungsbau muss in Glienicke umgesetzt werden

Veröffentlicht am 29.03.2019 in Wahlen

von Kathrin Kröger

Vermehrt hat die Glienicker SPD-Fraktion schon die Diskussion in der Gemeindevertretung zum kommunalen Wohnungsbau angeschoben. Erstmals wurde vor Monaten unser Bürgermeister Dr. Oberlack zur Erstellung eines Konzeptes für bezahlbaren Wohnraum von der Gemeindevertretung beauftragt. Eine Antwort liegt bis jetzt nicht vor. Wie kommunaler Wohnungsbau umgesetzt werden kann, macht uns gerade unsere Nachbargemeinde Mühlenbecher Land vor. In Schildow entstehen zwei Wohnhäuser mit jeweils sechs Wohnungen, in denen die Einstiegsmiete pro Quadratmeter bei einem Kaltmietenpreis von 7,50€ liegen wird. Gleichfalls wurde bei der Planung Sorge getragen, dass barrierefreie Wohnungen entstehen. Weitere 50 Wohnungen dieser Art, mit sozialverträglichen Mieten, sollen in einer angestrebten Zusammenarbeit mit dem Landkreis realisiert werden.  Ja, Glienicke hat ca. 3000 Einwohner weniger als das Mühlenbecker Land, aber ist deswegen der Bedarf an sozialverträglichen Wohnraum hier geringer? Nein, auch in Glienicke muss es doch möglich sein auf kommunaler Fläche, solche Projekte in kleinen Wohneinheiten zu verwirklichen. Die Glienicker SPD wird sich auch weiterhin dafür einsetzen und stark machen, dass ein Projekt dieser Art in Glienicke entstehen wird.

 
 

Spenden

Die SPD Glienicke/Nordbahn ist bei ihrer Arbeit auch auf Ihre Unterstützung angewiesen! Sie können uns auf klassischem Weg eine Spende überweisen: IBAN: DE66 1605 0000 3702 023088 bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (BIC: WELADED1PMB), Stichwort: "Spende". Bitte Namen und Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung nicht vergessen! Vielen Dank.

Counter

Besucher:1902458
Heute:23
Online:1

Zufallsfoto