Haushalt beschlossen, aber…

Veröffentlicht am 11.12.2017 in Kommunalpolitik

In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung im Jahr 2017 wurde unter anderem der Haushalt für das Jahr 2018 beschlossen. Erfreulich, denn in Oberhavel ist es in anderen Städten und Gemeinden durchaus nicht selbstverständlich, dass der Haushalt für das kommende Jahr so rechtzeitig beschlossen wird, dass die Gemeinde sofort mit Beginn des Jahres finanziell handlungsfähig ist. Einiger Wunsch, der noch offen bleibt, ist, dass die Gemeindeverwaltung und der Bürgermeister dies auch nutzen, um die Ausschreibungen der geplanten Investitionen sofort Anfang Januar vorzunehmen. Durch so eine frühzeitige Ausschreibung lassen sich regelhaft wesentlich bessere Ergebnisse erzielen, was viel Geld spart, welches dann für andere Vorhaben zur Verfügung steht. Nicht zu vergessen, bei bestimmten Maßnahmen wie Gehweg- und Straßenbau müssen die Anlieger einen Teil der Kosten zahlen. Frühzeitige Ausschreibungen sparen also auch das Geld der betroffenen Bürger.

Auch die SPD-Fraktion hat in der Gemeindevertretung dem Haushalt zugestimmt, obwohl er Punkte enthält, die aus unserer Sicht nicht zustimmungsfähig sind. Doch dies ist für uns kein Grund gewesen, den gesamten (!) Haushalt abzulehnen.

Bestimmte Risiken, die bereits bekannt sind, werden möglicherweise im Jahr 2018 einen Nachtragshaushalt notwendig machen. So ist beispielsweise der gesamte Problemkreis um die Nachzahlung für die Durchleitung der Glienicker Abwässer über das Mühlenbecker Land bis heute nicht geklärt. Die finanziellen Belastungen für die Gemeinde Glienicke dürften hier aber nicht unerheblich sein.

 
 

Kandidaten für den Kreistag Oberhavel

 

Uwe Klein
Listenplatz 3

Zur Kandidatenseite

 
 
 
 

Marcel Kirchner
Listenplatz 7

Zur Kandidatenseite

Counter

Besucher:1902458
Heute:50
Online:1

Zufallsfoto