Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger!


Foto: Tim Pommeränig

 

In den letzten 20 Jahren ist unsere Gemeinde um das Dreifache gewachsen. Grund genug, sich der steigenden Anzahl der Anwohner anzupassen.

Der SPD-Ortsverein kann auf eine kraftvolle Basis bei den Mitgliedern und der Organisation zeigen. Transparenz und Nachhaltigkeit sind wichtige Attribute unserer Arbeit. Aus diesen Schlagworten haben wir diese Seite entwickelt.

Sie finden hier Informationen zu unserer Arbeit und zu Veranstaltungen im Zusammenhang damit.

Fehlt etwas? Sagen Sie´s uns. Was können wir ergänzen oder verbessern? Vielleicht hat Ihnen etwas besonders gefallen?

Beteiligen Sie sich und sagen Sie uns Ihre Meinung. Das ist die Würze unserer Arbeit.

In diesem Sinne...

 

Ihr

Tim Pommeränig

 
 

Uwe Klein (Foto:SPD Glienicke/Nordbahn) Topartikel Kommunalpolitik Kandidat mit Erfahrung: SPD Glienicke/Nordbahn nominiert Uwe Klein als Bürgermeisterkandidat

von
Tim Pommeränig, Vorsitzender
des Ortsvereins der SPD Glienicke/Nordbahn

In ihrer Sitzung am 26. Mai 2016 nominierte die SPD Glienicke/Nordbahn Uwe Klein zur ihrem Kandidaten für die Glienicker Bürgermeisterwahl 2017.

„Wir wollten Uwe Klein frühzeitig nominieren, um den seit Monaten währenden Spekulationen um seine Kandidatur ein Ende zu machen“, erläutert SPD-Ortsvereinsvorsitzender Tim Pommeränig den Zeitpunkt ein gutes Jahr vor der Bürgermeisterwahl in Glienicke. „Mit Uwe Klein setzen wir auf einen erfahrenen und kompetenten Kommunalpolitiker, der sich seit mehr als zehn Jahren aktiv für das Glienicker Gemeinwohl einsetzt.“

Uwe Klein gehört der Glienicker Gemeindevertretung seit dem Jahr 2003 an. Als langjähriger Vorsitzender des Glienicker Sozialausschusses und Fraktionsvorsitzender der Glienicker SPD-Fraktion ist er eine feste Größe in der Glienicker Kommunalpolitik. Streitbar, aber immer an der Sache orientiert und stets in Glienicke präsent, so kennen und schätzen viele Bürgerinnen und Bürger Uwe Klein in der 12.000 Einwohner zählenden Kommune.

Veröffentlicht am 27.05.2016

 

Allgemein Schöne Ferien

Foto/Bearbeitung: Uwe Klein
Foto/Bearbeitung: Uwe Klein

Veröffentlicht am 21.07.2016

 

Familie Kitagebühren sinken deutlich/Glienicke setzt Maßstäbe

von Dana Bosse

Die Kitabeiträge in Glienicke sinken zum 1. Januar 2017 deutlich. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Glienicker Gemeindevertretung in seiner Sitzung am 19. Juli.

Damit ist endlich der Weg zu einer deutlichen Entlastung der Familien in Glienicke geebnet. Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Sozialausschusses Uwe Klein zeigte sich sehr zufrieden mit dieser Entscheidung. Vor 15 Jahren sind die sehr hohen Kitagebühren in Glienicke die Initialzündung für sein kommunalpolitisches Engagement gewesen. Dass es jetzt, bei Ablehnung von Thomas Bennühr (Piraten)und Enthaltung von Barbara Neeb-Bruckner (Grüne) in einem breiten Konsens aller Fraktionen gelungen ist, für die Glienicker Familien eine deutliche Entlastung zu erreichen, zeigt deutlich, dass es eben gemeinsam besser geht, so Klein nach der Tagung der Gemeindevertreter.

Neben der Entlastung der Eltern auf lokaler Ebene will die Glienicker SPD die "beitragsfreie Kita" im gesamten Land Brandenburg durchsetzen. Dazu wird sie einen entsprechenden Antrag auf dem Landesparteitag der SPD im Herbst dieses Jahres einbringen.

Veröffentlicht am 20.07.2016

 

Kommunalpolitik SPD und Jusos starten Projekt "10unter20"

„Unser Ziel ist es, den jungen Menschen den politischen Alltag nahezubringen. Wir wollen ihnen zeigen, wie politische Entscheidungen entstehen und wie sehr diese ihr eigenes tägliches Leben beeinflussen“, sagt Inka Gossmann-Reetz, die Landtagsabgeordnete unseres Wahklreises und Vorsitzende der SPD Hohen Neuendorf.

Wie bringt man jungen Menschen Politik näher? - diese Frage beschäftigt seit langem nicht nur die SPD-Ortsvereine in den Nordbahngemeinden, sondern auch die Jusos Oberhavel.

Veröffentlicht am 16.07.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Mitmachen!


externer Link

 

Perspektive21

Perspektive21

 

Informationen

Sie möchten regelmäßig durch den Newsletter der SPD-Glienicke/Nordbahn informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Informationsdienst:

 

 

Spenden


Die SPD Glienicke/Nordbahn ist bei ihrer Arbeit auch auf Ihre Unterstützung angewiesen!
Sie können uns auf klassischem Weg eine Spende überweisen:
IBAN: DE66 1605 0000 3702 023088 bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (BIC: WELADED1PMB), Stichwort: "Spende".
Bitte Namen und Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung nicht vergessen!
Vielen Dank.

 

Counter

Besucher:1860585
Heute:18
Online:1
 

Webmaster

Perspektive21

Perspektive21